Die gemeinsame Benutzung der Schlosskirche durch die evangelische und katholische Gemeinde hat die beiden Gemeinden im Laufe der Jahrzehnte sehr zusammengeführt. Am 16. Oktober 1961 schlossen sie mit kirchenaufsichtlicher Genehmigung einen Vertrag, der die gemeinsame Nutzung der Schlosskirche regelt.

In drei Abschnitten haben beide Gemeinden weitgehend mit eigenen Mitteln und durch eigene Arbeit die Restauration der Kirche durchgeführt. Aus Anlass der 1000-Jahr-Feier der Klostergründung erstand 1975 ein ökumenischer Chor, der sowohl in gemeinsamen als auch in den konfessionellen Gottesdiensten und in Konzerten sehr schnell aktiv wurde. Leider löste er sich Ende der 70er Jahre wieder auf. Seit 1998 haben junge Leute aus beiden Gemeinden sich zu einem Gospelchor zusammengefunden, die sich ein umfangreiches Repertoire aneigneten und sowohl in Gottesdiensten als auch in Konzerten singen. Dieser Kreis ist fast identisch mit einem ökumenischen Kreis junger Familien.

In einem weitgehend entkirchlichten Umfeld ist es für die Christen beider Konfessionen Chance und Notwendigkeit, zusammenzurücken.

Nienburg, Mai 2000

 
 
 

Die Ökumene in Nienburg/Saale

 
evangelisch
katholisch
zum Kloster
Nienburger Projekte
offizielle Stadtseite
Ökumeneenglishfrancais
Impressum
Portal Infos  Lage & Anreise Historie Laden-Straße Wirtschaft Kirchen Quer durch Anhalt
Hauptportal der Stadt

BungeArt

Die Homepage stellt der Verein zur Förderung kultureller Projekte in Nienburg a. d. Saale e. V. in´s Netz.
Für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Angaben übernimmt er keine Gewähr.

Bauwerke 

Zum Glockenspiel (extern) 

BenediktinerAbtei 

Zum FSV Nienburg (extern)