Anhalt

AnhaltNienburg

Die Herkunft und die Gestalt sind engstens mit dem Geschlecht der Askanier verbunden. Mächtigster Vertreter wird im 12. Jahrhundert Albrecht der Bär. Anhalt wird 1218 Fürstentum. Später Bildung von 4 Teilfürstentümern. Zwischen 1793 und 1863 Vereinigung durch Aussterben der Linien Zerbst, Köthen und Bernburg. Von 1918 - 1933 Freistaat mit Dessau als Landeshauptstadt. Seit 1945, mit Unterbrechung, Teil von Sachsen-Anhalt.
 

Sie erreichen Nienburg auf der Ost-Westachse über die B185 und auf der Nord-Südachse über die B71 und der A14.
Die B185 verbindet die Orte Quedlinburg, Aschersleben, Bernburg, Köthen und Dessau.
 
Aus Richtung Niedersachsen gibt est jetzt die B6n. Die Abfahrt liegt zwischen Bernburg und Nienburg.

Anhalt ist ein kulturhistorisch bedeutendes Gebiet, das sich inselartig
zwischen Harz und Fläming erstreckt.

 
 
Banner_Strich
Nienburger Projekte
offizielle Stadtseite
Anhaltenglishfrancais
Impressum
Portal Infos  Lage & Anreise Historie Laden-Straße Wirtschaft Kirchen Quer durch Anhalt
Hauptportal der Stadt

BungeArt

Die Homepage stellt der Verein zur Förderung kultureller Projekte in Nienburg a. d. Saale e. V. in´s Netz.
Für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Angaben übernimmt er keine Gewähr.

Bauwerke 

Zum Glockenspiel (extern) 

BenediktinerAbtei 

Zum FSV Nienburg (extern)